Navigation

Mirka Möldner

  • Tätigkeit: Akademische Rätin a.Z.
  • Sprechzeiten: Sprechstunde nach Vereinbarung

Mirka Möldner studierte von 2002 bis 2008 Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit Praktika u.a. bei den Vereinten Nationen in Genf. Begleitend hierzu machte sie eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung in Englisch und Französisch. Das Referendariat absolvierte sie in München und im Auswärtigen Amt in Berlin. Nach dem Zweiten Staatsexamen in München war Frau Möldner wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg und arbeitete dort an ihrer Dissertation zum Thema „Accountability of International Organizations and of Transnational Corporations – A Comparative Analysis“ (Betreuer: em. Prof. Dr. h.c. Rüdiger Wolfrum). Frau Möldner unterrichtete u.a. an der Ludwig-Maximilians-Universität München, als Lehrbeauftragte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sowie in Santiago de Chile. Seit Januar 2016 arbeitet Frau Möldner als wissenschaftliche Mitarbeiterin, seit 2017 als Akademische Rätin a.Z., am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht von Professor Markus Krajewski an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Forschungsaufenthalte führten Frau Möldner bislang unter anderem an die Georgetown University in Washington, D.C. (Professor Edith Brown Weiss) im Herbst 2012, und an das Erik-Castrén Institut an der Universtität Helsinki (Professor Jan Klabbers) im Frühjahr 2016. Frau Möldner ist Mitglied des Editorial Boards des Blogs der Jungen Wissenschaft im Öffentlichen Recht e.V. und des Völkerrechtsblogs. Sie war während des Studiums und während der Promotion unter anderem Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES).

Mirka Möldner studied law at LMU Munich from 2002 until 2008. After her First State Exam and legal clerkship (Referendariat) in Munich and Berlin (i.a. German Federal Foreign Office), she finalized her Second State Exam in 2010. From 2010 until 2015 she was a Research Fellow / Senior Research Fellow at the Max Planck Institute for Public International Law and Comparative Public Law in Heidelberg, and also worked there at her Ph.D. thesis („Accountability of International Organizations and of Transnational Corporations – A Comparative Analysis“, supervisor: Prof. em. Dr. Dr. h.c. Rüdiger Wolfrum). As a visiting researcher, Mrs. Möldner was at Georgetown University in Washington, D.C. (Professor Edith Brown Weiss) in fall 2012 and at the Erik Castrén Insitute in Helsinki (Professor Jan Klabbers) in spring 2016. Mrs. Möldner taught international law, European law, constitutional law and administrative law i.a. at LMU Munich, at Heidelberg University as a lecturer and in Santiago de Chile.

Die Forschungsschwerpunkte von Mirka Möldner liegen im allgemeinen Völkerrecht, insbesondere im Bereich internationale Organisationen und transnationale Unternehmen, völkerrechtlicher Verantwortlichkeit sowie im Bereich der vergleichenden Corporate Governance. Im Rahmen ihres Habilitationsprojekts möchte sich Frau Möldner mit Fragen des Grundrechtsschutzes im Rahmen digitaler Bedrohungen befassen.

Her main fields of research, next to general international law, are in particular accountability of international organizations and of transnational corporations and international responsibility. In her Ph.D. thesis Mrs. Möldner also focused on comparative Corporate Governance.

Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht, (Hrsg. von Hrsg. v. B. Baade, S. Ehricht, M. Fink, R. Frau, M. Möldner, I. Risini u. T. Stirner (2016)), https://www.mohr.de/buch/verhaeltnismaessigkeit-im-voelkerrecht-9783161542435

Die deutsche Sozialdemokratie und das Völkerrecht, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=5595&view=pdf (2014)

The future of teaching international law, (zusammen mit H. Birkenkötter) http://voelkerrechtsblog.org/the-future-of-teaching-international-law/ (2014)

International Courts and Tribunals, Evidence, (zusammen mit R. Wolfrum) in: Max Planck Encyclopedia of Public International Law, R. Wolfrum (ed.), Oxford University Press, http://www.mpepil.com/

Eine Annäherung an Habermas aus der Perspektive einer Völkerrechtlerin, Blog der Jungen Rechtswissenschaft im Öffentlichen Recht, http://www.juwiss.de/eine-annaherung-an-habermas-aus-der-perspektive-einer-volkerrechtlerin/ (2014)

Responsibility of International Organizations – Introducing the ILC’s DARIO, in: Max Planck Yearbook of United Nations Law 16, 281-327 (2012)

http://www.mpil.de/files/pdf4/Responsibility_of_International_Organizations_Moeldner_2012.pdf

United States Supreme Court – A glimpse into Clapper v. Amnesty International. In: Newsletter des Arbeitskreises junger Völkerrechtswissenschaftler*innen (AJV), Oktober 2012

European Community and Union, Mixed Agreements, in: Max Planck Encyclopedia of Public International Law, R. Wolfrum (ed.), OUP 2012, vol. III, pp. 854-860, oder digital: http://www.mpepil.com/

International Organizations or Institutions, Privileges and Immunities, in: Max Planck Encyclopedia of Public International Law, R. Wolfrum (ed.), OUP 2012, vol. VI, pp. 47-55, oder digital: http://www.mpepil.com/