Navigation

Herzlich Willkommen

Lehre und Forschung am Lehrstuhl umfassen Verfassungs-, Verwaltungs-, Völker- und Europarecht. Forschungsschwerpunkte liegen im Wirtschaftsvölkerrecht und internationaler Menschenrechtsschutz.

Aktuelles

Hausarbeit – Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht

Sachverhalt für die Hausarbeit in der Übung für Fortgeschrittene im Öffentlichen Recht („Große Übung“) im Wintersemester 2018/2019. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise.

Workshop zu einem Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten am 19./20. Juli 2018

Gemeinsam mit der Humboldt-Universität Berlin hat der Lehrstuhl für öffentliches Recht und Völkerrecht am 19. und 20. Juli 2018 in Berlin einen Workshop zu Hintergrund, Funktion und Elementen eines möglichen internationalen Abkommens zu Wirtschaft und Menschenrechten, über das derzeit in Genf verhandelt wird, veranstaltet. Näheres entnehmen Sie dem Programm. Lesen Sie zu diesem Thema auch die Beiträge zu einem Symposium des Völkerrechtsblogs.

Popularklage gegen die Reform des Polizeiaufgabengesetzes (PAG) von 2017 eingereicht

Am 3. Mai 2018 haben 21 Studierende und HochschullehrerInnen der FAU sowie der Universitäten München und Würzburg eine Popularklage gegen Änderungen des Polizeiaufgabengesetzes (PAG) aus dem Jahre 2017 beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof eingereicht. Die Klage richtet sich gegen eine Reihe polizeilicher Eingriffsbefugnisse, u.a. zur Abwehr drohender Gefahren und zur präventiven Ingewahrsamnahme, welche Grundrechte der Bayerischen Verfassung verletzen. Die Klageschrift wurde im Rahmen einer Law Clinic im Wintersemester 2017/18 unter der Leitung von Prof. Dr. Isabel Feichtner (Würzburg), Dr. Martin Heidebach (München) und Prof. Dr. Markus Krajewski (Erlangen) erstellt.

Text der Popularklage

Über die Klage und die Einreichung wurde auch im BR (B2 regional, Bayern 2 zündfunk, B5 aktuell, Quer, Puls, BR24 ) sowie in Zeitungen berichtet (Zeit Campus, Augsburger Allgemeine, Fränkischer Tag, Merkur, jetzt).

___________________________________________________________________________________________

Neuerscheinungen

Zivil- uhttps://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51dPI6LJ2AL._SX328_BO1,204,203,200_.jpgnd strafrechtliche Unternehmensverantwortung für Menschenrechtsverletzungen (Springer, 2018), Herausgeber: Markus Krajewski, Franziska Oehm, Miriam Saage-Maaß

Der Band untersucht zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen unternehmerischen Handelns bei Menschenrechtsverletzungen. Im Zentrum stehen deutsches Zivil-, Handels- und Internationales Privatrecht sowie deutsches und internationales Strafrecht. Hinzu treten Analysen des englischen und US-amerikanischen Haftungsrechts. Der Band trägt so zu einem vertieften Verständnis und einer Weiterentwicklung des Zusammenhangs von Wirtschaft und Menschenrechten bei.

Wirtschaftsvölkerrecht (C.F. Müller, 2017) von Markus Krajewski

Das Lehrbuch bietet eine Einführung in das Wirtschaftsvölkerrecht und erläutert allgemeine Prinzipien und Strukturen. Für die vierte Auflage wurde der Text aktualisiert und an neuere Entwicklungen angepasst. Zudem werden aktuelle rechtspolitische Streitfragen aufgegriffen. Dazu gehören insbesondere auch die jüngst von der EU ausgehandelten Freihandelsabkommen wie z. B. das Abkommen mit Kanada (CETA) oder die vorerst gescheiterten Verhandlungen über eine Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP).

 

 

Abholung von Hausarbeiten, Klausuren und Scheinausgabe

Die Abholung von Hausarbeiten, Klausuren und eine Scheinausgabe ist nur Montags von 10-12 Uhr und Mittwochs von 10-12 Uhr im Sekretariat des Lehrstuhls möglich.

Monika Wehrhahn

  • Organisation: Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Recht
  • Abteilung: Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht
  • Adresse:
    Schillerstr. 1
    Raum 0.155
    91054 Erlangen
  • Telefonnummer: +49 9131 85-22260
  • Faxnummer: +49 9131 85-26950
  • E-Mail: voelkerrecht@fau.de
  • Sprechzeiten: Jede Woche Mo, Mi, 9:00 - 15:00, Raum 0.155,

Weitere Hinweise zum Webauftritt