Wahlstation Menschenrechte

Wahlstation für Rechtsreferendarinnen und -referendare im Themenfeld “Menschenrechte”

Das Nürnberger Menschenrechtszentrum (NMRZ) und der Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht bieten Referendarinnen und Referendaren im juristischen Vorbereitungsdienst im Rahmen ihrer Wahlstation die Möglichkeit, sich aus praktischer und wissenschaftlicher Perspektive mit dem Themenfeld „Menschenrechte“ zu befassen. Die inhaltliche Betreuung erfolgt durch MitarbeiterInnen der beteiligten Institutionen.

Im Rahmen der Wahlstation soll eine Studie zu einem bestimmten Thema angefertigt werden, die in geeigneter Form vorgestellt und veröffentlicht werden soll. Weiterhin wird die Gelegenheit geboten, an einschlägigen Aktivitäten einer Nichtregierungsorganisation und eines völkerrechtlichen Lehrstuhls teilzunehmen (Workshops, Tagungen, Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungsveranstaltungen, Netzwerksbildung, Menschenrechts-Lobbyarbeit u.a.).

Folgende Themenbereich können im Rahmen der Wahlstation bearbeitet werden:

  • Menschenrechte im UN-System
  • Regionale Menschenrechtsschutzsysteme (Europa einschließlich OSZE, Amerika, Afrika)
  • Internationale Strafjustiz seit den Kriegsverbrecherprozessen von Nürnberg
  • Wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte
  • Religions- (und evtl. auch Meinungs-)freiheit
  • „Verschwindenlassen“
  • Menschenrechte und internationale Wirtschaftsbeziehungen

Die nähere Ausgestaltung der Wahlstation erfolgt auf der Grundlage eines Ausbildungsplans, der von dem Bewerber/ der Bewerberin und den ausbildenden Stellen gemeinsam erstellt wird und der durch das Ausbildungszentrum für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare der Regierung von Mittelfranken genehmigt werden muss.

Informationen über die ausbildenden Stellen finden Sie im Internet unter
http://www.menschenrechte.org/

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Ihren Vorstellungen über inhaltliche Schwerpunkte und den angestrebten Zeitraum an Prof. Dr. Markus Krajewski.